Die Mora-Bioresonanz-Therapie ist eine ganzheitliche Diagnose- und Behandlungmethode mit patienteneigenen Schwingungen. Entwickelt wurde diese Therapie im Jahre 1977 von dem deutschen Arzt Dr. Franz Morell und den Ingenieur Erich Rasche, woraus sich der Name MO-RA ergeben hat.

Bei der MORA-Therapie werden körpereigene Schwingungen über Hand- und Fußelektroden abgenommen, einem Verstärker zugeführt und an den Körper zurückgegeben.

Krankhafte Schwingungen, die den Körper überfordern, können beispielsweise durch Umweltgifte, Amalgam, Pilze oder Bakterien, hervorgerufen werden. Diese Elemente sind mögliche Auslöser von Allergien und einer vielzahl chronischer Krankheiten.

Grundsätzlich können alle Krankheiten mit MORA behandelt werden, bei denen es noch nicht zu unwiderruflichen Zerstörungen des Körpergeweges gekommen ist. Die besten Therapieerfolge sind zu erwarten bei:

  • Allergien
  • Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln
  • Neurodermitis
  • Kopfschmerz
  • Erschöpfungszustände und Müdigkeit
  • Magen- Darmerkrankungen
  • Haarausfall
  • Schlafstörungen
  • Wechseljahrsbeschwerden

bioresonanz-therapie

Ziel der MORA-Therapie ist es den kranken Organismus zu entlasten und ihm somit die natürliche Selbstheilung zu erleichtern. Giftstoffe werden gelöst und ausgeschieden.

Die MORA-Therapie ist frei von unerwünschten Nebenwirkungen und auch sehr gut für Kinder geeignet.

Selbstverständlich ist die MORA-Therapie kein Schnellverfahren. Diese Behandlungsmethode erfordert Geduld, Zeit und Ihre Mitarbeit.